5000 Besucher auf dem Weltdiabetestag in Berlin (Pressemitteilung)

Bewegter Moment: 100 Menschen walken den „Blue circle“

Berlin, den 19. November 2012 – Unter dem Motto: „Mit Diabetes leben: Besser informiert – weniger Sorgen“ hat diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe am Sonntag, den 18. November 2012, von 10.00 bis 16.00 Uhr alle Interessierten bei freiem Eintritt ins Internationale Congress Centrum (ICC) nach Berlin eingeladen. Höhepunkt der Veranstaltung war ein gemeinsamer Walk und das Nachstellen des weltweiten Symbols für Diabetes: Arm in Arm bildeten circa 100 Menschen in blauen T-Shirts den „Blue circle“.

Über 30 Fachvorträge, viele Prominente, ein buntes Rahmenprogramm und eine große Ausstellung sorgten bei der zentralen Veranstaltung zum Weltdiabetestag dafür, dass Menschen mit Diabetes und ihre Angehörigen in Scharen ins Berliner ICC strömten. Die Erkrankung Diabetes mellitus, ihre Therapie, Ernährung, Bewegung und Soziales standen wie auch in den vergangenen Jahren im Mittelpunkt. Nach der offiziellen Eröffnung durch Dr. Nicola Haller, der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und Jan Twachtmann, dem Vorstandsvorsitzenden von Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) um 10.30 Uhr, waren die Vorträge und Symposien bis in den späten Nachmittag gut besucht, mitunter waren die Vorträge sogar überfüllt. „Es freut uns natürlich, dass unser Angebot von Jahr zu Jahr immer mehr angenommen wird. Alles steht im Zeichen der Aufklärung und Motivation zum besseren Selbstmanagement. Umso schöner ist es, dass sich so viele Menschen an unserer Walkaktion beteiligt haben“, kommentiert Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe die gelungene Aktion. Nach einem 15-minütigen Walk bildeten circa 100 Menschen in blauen T-Shirts einen Kreis, um den „Blue circle“, das weltweite Symbol im Kampf gegen Diabetes, nachzustellen.

Neu war auch der Workshop der DDH-M zur „Modernen Selbsthilfe: Social Media“, an der sich etwa 30 junge Erwachsene beteiligten und neue Wege für eine vernetzte Community diskutierten. In der von der TV-Moderatorin Andrea Ballschuh („ZDF“) moderierten Talk-Runde „Arzt-Patienten-Beziehung“ wurde deutlich, dass sich der Arzt mehr Selbstmanagement vom Patienten wünscht und der Betroffene mehr Zeit für Beratung vom behandelnden Arzt. Konsens herrschte bei der Forderung nach der Erstattung von CGMs für Typ1er mit instabiler Stoffwechsellage.

Anja Renfordt, Kickbox-Weltmeisterin und Typ-1-Diabetikerin, berichtete von ihren Erfahrungen mit ihrem Diabetes-Spürhund Candy. Olympiasieger Matthias Steiner spielte „Schlag den Steiner“ und diskutierte zusammen mit Dr. Ralph Ziegler seine Wünsche an die Forschung. Ernährungscoach und Bestsellerautor Patric Heizmann brachte das Hauptfoyer mit einer einstündigen Ernährungs-Show zum Toben. Erfolgsautorin Tania Krätschmar („Die Wellentänzerin“) stellte die besten Geschichten des „Diabetes-Krimi-Wettbewerbs“ vor. In einer Koch-Show zeigte TV-Koch Armin Rossmeier, wie Menschen mit Diabetes schnelle und einfache Gerichte zubereiten können, sein „Salongulasch“ war schnell zubereitet und genauso schnell aufgegessen (vgl. Rezept „Salongulasch“ hier zum Downlad). Und Dimo Wache, Ex-Torhüter Mainz 05 und selbst Typ-1-Diabetiker, gab ein Fußballtraining für Kinder.

Zahlreiche Aussteller informierten die Besucher unter anderem über neueste Produkte zum Blutzuckermessen und Insulinspritzen und boten kostenlos Blutzucker-, Fett- und Body-Mass-Index (BMI) -Messungen an.

Die Veranstaltung zum Weltdiabetestag stand unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums.

Pressemitteilung diabetesDE 19. November 2012


diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe ist eine gemeinnützige und unabhängige Organisation, die Menschen mit Diabetes, Diabetesberater, Ärzte und Forscher vereint. Gemeinsam schaffen wir Öffentlichkeit für das Thema und vertreten die Interessen der Menschen mit Diabetes. Wir setzen uns für eine bessere Prävention, Versorgung und Forschung im Kampf gegen die Volkskrankheit Diabetes ein. Die Krankheit breitet sich auch in Deutschland rasch aus. 6 Millionen Menschen sind in Behandlung und jeden Tag kommen fast 1000 Neuerkrankte hinzu.

Gegründet wurde diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) www.ddg.info und dem Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) www.vdbd.info. Die Selbsthilfe ist innerhalb von diabetesDE durch die selbstständige Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) www.ddh-m.de vertreten.

Ihre Kontakte für Rückfragen:
diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe
Nicole Mattig-Fabian (Geschäftsführung)
Reinhardtstraße 31
10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 201 677-12
Fax: +49 (0)30 201 677-20
E-Mail: mattig-fabian@diabetesde.org

Pressestelle diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe
Julia Hommrich
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 8931-423
Fax: +49 (0)711 8931-167
E-Mail: hommrich@medizinkommunikation.org