Aktuelles

In einem netten Gespräch haben wir heute eine neue Bezeichnung erfahren, der Elite Diabetiker.

Ich möchte an dieser Stelle nicht auflösen was sich hinter diesem Begriff verbirgt, denn nun dürft Ihr raten.

Es gibt auch eine Kleinigkeit zu Gewinnen. Wir verlosen einen "Unite for Diabetes" Kofferanhänger, damit findet ihr euren Koffer schnell auf jedem Gepäckband. Vielen Dank an die Deutsche Diabetes Stiftung für den Kofferanhänger.

Mitmachen könnt ihr ganz einfach, schreibt hier einen Kommentar mit euerer Antwort.

Ich bin gespannt :)

PS: Bitte vergesst nicht mind. eure E-Mail Adresse mit anzugeben (wird nicht veröffentlicht) damit wir euch falls ihr gelost wurdet auch benachrichtigen können.

Heute am Tag 2 der Herbsttagung in Berlin wollte ich kurz, für die Pumpenträger unter uns, über einen Katheter schreiben, nein eigentlich sind es zwei aber diese sind zum Verwechseln ähnlich. Es geht um den Insert(TM) II für die Animas mit Luer-Look Anschluss und den Mio von Medtronic für die Paradigm Pumpen.
Im Grund sind die beiden bis auf den Anschluss identisch, wenn wunderst auch den beide werden vom selben Hersteller Unomedical produziert welche wie u.a. auch das Quick-Set(R).

Also gibt es nun die farbigen Katheter (der Anschluss des Schlauchs ist in verschiedenen Farben erhältlich) für beide Anschlüsse, was durch aus positiv zu sehen ist.

Weitere Infos dazu folgen in Zukunft auf www.Diabetes-Index.de

Gerade waren wir recht lange am Stand von Johnson & Johnson und haben
mit einer Mitarbeiterin die Animas Vibe besprochen; eine der vier
Pumpen, die man seriöserweise in Betracht ziehen kann. Die Animas Vibe
unterscheidet sich in den Grundfunktionen nicht wesentlich von dem
Vorgänger, der Animas 2020. Sie hat als einzige Pumpe ein farbiges
Display, was den CGM Graphen in der Pumpe eindeutig zu Güte kommt. Die
weiteren Grundfunktionen unterscheidet sich nicht wesentlich von denen
der anderen Pumpen. Die Animas ist komplett wasserdicht man kann damit
ausdrücklich schwimmen und baden, ausdrücklich auch im Salzwasser!

Beachtenswert ist allerdings, dass die Animas eine von zwei Pumpen
ist, die CGM-fähig sind. Hierfür kommuniziert die Pumpe mit dem
Dexcom. Grundsätzlich scheint es ein Gutes vertrauenswürdiges Duo zu
sein, wobei dieser Eindruck nicht auf eigenen Tests beruht, sondern
auf den Proben mit Dummies. Mir gefällt sie persönlich so schon ganz
gut.

Die Kosten sind ähnlich wie bei Medtronic.

Live von der Herbsttagung aus Berlin.

Prof. Zumsteg zeigt uns verschiedene Studien mit vergleichen von ICT, Pumpentherapie ind sensorunterstützten Pumpentherapien an Kindern. Für Erwachsene könne man die Resultate davon etwa 1-zu-1 übernehmen.

Folgende Eckdaten find ich persönlich interessant und wichtig:
- Einen guten HbA1c-Wert liegt bei 7.0%!

- Um diesen nicht mit Hypoglykämien zu erreichen ist es am einfachsten diesen mit einer Pumpe zu erreichen.

- Mit häufigeren Bolusabgaben (in kleineren Mengen) ist das einfacher.

- Mit einer sensorunterstützten Pumpe, welche von der Krankenkasse in der Schweiz ab einem HbA1c von 8% übernommen werden sollte - was natürlich unfair gegenüber den besser eingestellten ist - ereicht man deutlich bessere Werte als mit einer herkömmlichen Pumpe.

Vom deutschschweizer Diabetikertag berichtet Andreas Kläui, Blogger bei http://www.klaeui-web.ch

Prof. Donath bezeichnet den Diabetes als Epidemie. Alle 7 Sekunden stirbt ein Mensch daran, zu 80% Betroffene aus Schwellenländer.

Weiter Vortragspunkte sind:

- Das Essen ist was Gutes und man soll Freude daran haben. Darum sollen übergewichtige Menschen dazu animiert werden gesunde Nahrungsmittel zu essen.

- Bei neuen Gebäuden findet sich die Rolltreppe/der Lift schneller als das Treppenhaus. Wenn hingegen die Treppe im Zentrum steht suchen Menschen mit gesunden Beinen den Lift gar nicht.

- Ausdauersport und Krafttraining sollen Diabetikernkombiniert ausüben.

- [...]
Musste die Aula verlassen. 30 Minuten mit ca. 200 Menschen im selben Raum ohne Lüftung ist nicht zumutbar...

Vom deutschschweizer Diabetikertag berichtet Andreas Kläui, Blogger bei http://www.klaeui-web.ch

Im Univeritätskinderspital beider Basel findet der deutschschweizer Diabetestag statt. Es sind mehr interessierte Menschen anwesend als von den Organisatoren gedacht, so dass viele in der Aula stehen müssen um die Einstiegsrede zu hören.

Vom deutschschweizer Diabetikertag berichtet Andreas Kläui, Blogger bei http://www.klaeui-web.ch

Einmal ein etwas anderes Diabetes-Event: Blau beleuchtete Oldtimer in Düsseldorf!

Die Classic Remise Düsseldorf setzt Zeichen:
Zum diesjährigen Welt-Diabetestages wird das Forum der Classic Remise, pünktlich um 17 Uhr, in einem blauen Licht erleuchten und reiht sich so in die lange Liste von über 1000 Gebäuden und Monumenten auf der gesamten Welt ein. Die Farbe Blau ist die Symbolfarbe des Diabetes und ist gleichzeitig die offizielle UN-Farbe. Die Idee zur blau erleuchteten Remise hatte der „Kofler und Kompanie“ Unit-Manager Andreas Gebel: „Ich habe selbst eine Tochter, die an Diabetes mellitus erkrankt ist. Auch daher ist dieses Projekt ein persönliches Anliegen“. Oldtimer-Freunde und Besucher haben am 14. Februar und jeden Freitag im November die Gelegenheit, die Classic Remise blau erleuchtet zu sehen. Es wird sich ein blaues Lichtkleid über die 300 Oldtimer in der Classic Remise legen. Die „blaue Oldtimer-Halle“ ist bis 20 Uhr, die Gastronomie ist sogar bis 22 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist kostenlos.

Bild

Richard und ich haben hier für euch mal die Industrieausstellung abgeklappert. Wirkliche Neuigkeiten gibt es allerdings nicht zu vermelden. Für den OmniPod wird es bald kleinere Pods geben, allerdings ist das ja schon gut bekannt. Wir haben uns noch einige Testgeräte angeschaut, zum Ausprobieren haben wir das Pura X bekommen, darüber hinaus veröffentlichen wir bald auf www.diabetes-Index.de noch einen Bericht über das Beurer GL50. Morgen gibt es noch interessante Vorträge, insbesondere zu Patch Pumps, von denen wir berichten werden!

Anlässlich des Weltdiabetestages hat DiabetesDE den Gesundheitsbericht Diabetes 2012 rausgebracht. Ein Kapitel befasst sich mit den neuesten Zahlen aus Deutschland.
Dabei kann man leider auch feststellen das wir oft mit Zahlen arbeiten die schon 5 Jahre alt sind oder sogar älter.

So wurden im Jahr 2007 rund 2,3 Millionen menschen mit Insulin behandelt. Wobei derzeit in Deutschland etwa 8,9% der Bevölkerung an Diabetes erkrankt ist (rund 10% Typ-1 und 90% Typ-2).

Aber der Punkt der wesentlich erschreckender ist, ist die Zunahme der Kinder und Jugendlichen die an Diabetes Typ-2 erkranken. So gehen Hochrechnungen davon aus das etwa 5000 Kinder an Typ-2 erkrankt sind.

So sollte es nicht weiter gehen und nach dem Motto des WDTs "Prävention und Aufklärung" sollte hier dringend gehandelt werden.

Eine brasilianische Bekannte, Leidensgenossin und Kollegin von mir hat in Brasilien ein Projekt gestartet, wo man Texte in einem virtuellen Buch sammelt.

Jeder der möchte, ausdrücklich auch diejenigen, die nicht in Brasilien leben, können Beiträge einsenden. Das Buch aus dem letzten Jahr können ihr euch hier anschauen: Scrapbook 2010

Dieses Jahr lebt es erneut auf und ich bin sehr gespannt, was dabei herauskommt. Letztes Jahr haben nur Menschen vom amerikanischen Kontinent teilgenommen, hauptsächlich Brasilianer. Zumindest das ist dieses Jahr anders: Ich werde auch teilnehmen, aus Deutschland. Ich hoffe ein paar von euch haben auch Lust ein paar Fragen zu beantworten. Das geht ganz einfach, einfach beim untenstehenden Link (geht zu GoogleDocs) 5 Fragen beantworten, wobei die erste etwas umfangreicher ist und die anderen dafür sehr kurz, und schon seid ihr dabei. Kostet vielleicht 5 Minuten eures Lebens, aber ich denke es ist gut geeignet, um Aufmerksamkeit auf den Diabetes zu lenken.

Ihr könnt eure Beiträge auf Englisch oder Portugiesisch einsenden.

Doch ihr müsst schnell sein, denn der Einsendeschluss ist schon übermorgen, also am 12. November 2011! Ich würde mich über ein paar europäische Beiträge freuen.

Einfach hier klicken und mitmachen!

Zur ersten Frage: Was beeinflusst eure Lebensqualität hinsichtlich Diabetes täglich? Im original ist es etwas umständlich formuliert, aber die Frage ist recht offen gemeint, Claudia sagte mir, lasst euch inspirieren und versucht andere mitzureißen!

Und denkt daran, am Sonntag, 13. November, bloggen wir zu viert aus Berlin und auch aus Basel! Lest uns live und seid virtuell dabei, beim Welt-Diabetes-Tag.

Seiten

Subscribe to Weltdiabetestag - Aktuelles