Aktuelles

Das Gipfeltreffen

Vor rund eineinhalb Jahren am 13. Mai 2010 hat die UN Vollversammlung (dort treffen sich die Vertreter aller Mitgliedsstaaten - derzeit 193) beschlossen ein Gipfeltreffen zu nicht ansteckenden Krankheiten (non-communicable diseases) durchzuführen. Also Ort wurde der Hauptsitz der UN und als Datum der 19. und 20. September 2011 bestimmt. Die Resolution wurde gemeinsam von 130 Staaten eingereicht und genoss daher von Anfang an weltweit eine große Unterstützung. Beabsichtigt und von der NCD Alliance erhofft, ist, alle Staats- und Regierungschefs an diesem Gipfeltreffen teilnehmen.

Ziel ist es, die Aufmerksamkeit auf diese Krankheiten zu lenken und feste Zusagen von Staats- und Regierungschefs zu erhalten.

Diese nicht ansteckenden Krankheiten sind einer der Gründe für die Entstehung von Armut, schlechte ökonomische Entwicklung und globale Notlagen.

Eine live Übertragung finden Sie hier. Beginn ist 10 Uhr GMT-4 (Zeitzone New York) bzw. 16 Uhr in deutscher Zeit.

Postkartenaktion

Vor einigen Wochen gab es bereits eine Postkartenaktion, organisiert von der International Diabetes Federation, in Zusammenarbeit mit den nationalen Diabetes Organisationen. Jeder, der mitmachen wollte, sollte eine Postkarte an Barack Obama (Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika) schicken um zu zeigen wie wichtig das Thema ist und ihn damit zu einer Teilnahme an dem Gipfeltreffen zu bewegen.

NCD Allianz

Angestoßen wurde dieses Gipfeltreffen von der NCD Alliance, einer Allianz von Interessenvertretern bekannter Krankheiten, u. a. ist die International Diabetes Federation Mitglied und vertritt die Krankheit Diabetes. Ziel der Allianz ist es, nationale Programme zur Bekämpfung der Krankheiten zu schaffen, ein Verbot von Tabak, verbesserte Lebenseinstellungen zu schaffen, verbesserte Krankenversicherungssysteme, weltweiter Zugang zu bezahlbaren Medikamenten und Hilfsmitteln und Menschenrechte für alle Menschen zu schaffen, die an einer solchen Krankheit leiden.

Mitglieder sind die International Diabetes Federation, The International Union Against Tuberculosis and Lung Disease, Union for International Cancer Control und die World Heart Federation.

Non-communicable diseases - Nicht-ansteckende Krankheiten

Viele fragen sich vermutlich, was fällt unter diese NCDs oder nicht-ansteckende Krankheiten. Primär vertreten werden von der Allianz, Diabetes, Krebs, Herz- und Gefäßerkrankungen, chronische Lungenerkrankungen, da diese grundsätzlich ähnliche Risikofaktoren haben und am häufigsten Auftreten.

  • Veranstaltungsüberblick: geplante Events auf der ganzen Welt
  • Blaue Beleuchtung von Gebäuden: letzte bestätigte Beleuchtungen
  • Vereinigen Sie sich für eine gesunde Zukunft in New York am 18. September
  • Veranstaltungsneuigkeiten
  • Folgen Sie unserer Kampagne
  • Veranstaltungsüberblick: geplante Events auf der ganzen Welt

    Der Welt Diabetes Tag – 14.November - ist nur noch 50 Tage entfernt. Engagierte Menschen und Gemeinschaften auf der ganzen Welt arbeiten hart und planen interessante Aktivitäten, um den Tag und das Thema Diabetes in die Öffentlichkeit zu bringen. Hier ist ein Auszug aus den Aktivitäten, die Teil der Aktion sind.

  • BildIn Barbados wird die Barbados Diabetes Foundation zusammen mit der Diabetes Association of Barbados das jährliche Diabetes Dorf am 11. - 12. November veranstalten. Dort wird ein vielfältiges Programm angeboten, das sich hauptsächlich an Menschen mit Diabetes und deren Familien richtet, aber auch für jeden anderen offen ist und Aufmerksamkeit auf der Insel für Diabetes erregen soll.
  • In der Dominikanischen Republik wird die Fundación Dominicana de Endocrinología y Diabetes (FUNDOMED) ihren vierten Kurs mit dem Ziel abhalten, medizinisch geschulte Menschen mit den nötigen Informationen und Handwerkzeug auszustatten, um effektive Diagnosen durchzuführen und Menschen mit Diabetes zu unterstützen. Der Kurs verfolgt das Ziel, dass medizinische Fachkräfte aus dem ganzen Land sicherstellen, dass Diabetesaufklärung zum Hauptziel der medizinischen Gesellschaft wird.
  • In Kirgisistan wird die HelpAge International zusammen mit der Diabetic Associacion of Kirgisistan und anderen, eine große Diabetes Tags Feier in der Haupstadt Bishkek veranstalten. Eine der Aktivitäten dort ist eine öffentliche Vorführungen zum Thema Diabetes und seine Komplikationen in der ganzen Stadt, ein Weg, der am nationalen Parlament endet. Außerdem findet ein Aufmerksamkeits-Workshop statt, mit Menschen mit Diabetes, medizinischen Fachkräften und anderen Repräsentanten der wissenschaftlichen Gemeinschaft.

    Ein Highlight wird die blaue Beleuchtung der prominenten Manas Statue im Zentrum von Bishkek sein.

  • In Indien werden drei junge abenteuerlustige aus Bahrain den Welt Diabetes Tag unterstützen, indem sie am 3500km langen “The Richshaw Run” teilnehmen, der im September stattfindet und von Shilling, Meghalaya nach Jaisalmar, Rajasthan verläuft. Die blauen Kamele, wie sie sich selbst genannt haben, werden 40 andere Teams unterstützen, um den Lauf zu vervollständigen, bei dem ausschließlich Rikschas in ihrem eigentlichen Sinn genutzt werden. Die drei werden als erste Teilnehmer eines arabischen Staates teilnehmen und hoffen die Wahrnehmung von Diabetes zwischen den Ländern mit der höchsten Diabetesrate (Indien) und der Region mit der höchsten Verbreitung von Krankheiten (die arabischen Golfstaaten) zu stärken.
  • In Saudi Arabien werden im kompletten November Veranstaltungen in Einkaufszentren durchgeführt, u. a. gibt es Diabetes Vorführungen, eine Verteilung von notwendigem Zubehör für Menschen mit Diabetes, um die individuelle Behandlung zu verbessern, Wettbewerbe für Kinder um das Logo des blauen Kreises und Veranstaltungen um die allgemeine Diabeteswahrnehmung zu verbessern.
  • Falls Sie eine Aktivität geplant haben und diese mit der weltweiten Diabetes Gesellschaft teilen wollen, teilen Sie diese mit. Alle Events werden auf der Welt Diabetes Tag Webseite eingetragen und Highlights werden weiterhin in den Newslettern in den Wochen bis zum 14. November veröffentlicht.

    Blaue Beleuchtung von Gebäuden: letzte bestätigte Beleuchtungen

    BildDie 2011er Ausgabe der Marathons um die Beleuchtung von Gebäuden, eine der Hauptkampagnen, zielt darauf ab, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf die weltweite Diabetes Epidemie zu lenken und den Aktionen einen neuen Impuls zu geben. Hier ist eine Liste der Gebäude, die teilnehmen und im November blau erstrahlen.

  • Arco de la Calzada, Guanajuato A.C., Ciudad de León, Mexico
  • Century Tower, Florida, USA
  • Havering Town Hall, Romford, Essex, UK
  • Jet d'Eau, Geneva, Switzerland
  • Manas Statue, Bishkek, Kyrgyzstan
  • La Techada, Capilla del Monte, Argentina
  • Soldiers and Sailors Monument, Indianapolis, USA
  • Texas Diabetes Institute, San Antonio, Texas, USA
  • Dieses Jahr ermutigen wir Sie dazu blaue Beleuchtung mit der Förderung der Internationalen Diabetes Föderation und der Internationalen Charter für die Rechte und Pflichten von Menschen mit Diabetes zu verbinden – ein wichtiges Dokument mit dem Ziel, die Diskriminierung von Menschen, die unter Diabetes leiden, zu stoppen. Falls Sie eine blaue Beleuchtung bestätigt bekommen, senden Sie bitte alle Details an wdd@idf.org. Eine Liste aller bestätigte Gebäude wird in Kürze auf www.worlddiabetesday.org zur Verfügung stehen.

    Vereinigen Sie sich für eine gesunde Zukunft diesen Samstag in New York, den 18. September

    Das Gipfeltreffen der Vereinten Nationen zu nicht übertragbaren Krankheiten findet in weniger als einer Woche statt. Falls Sie in New York sind, besuchen Sie die IDF und ihre Partner der NCD Alliance an diesem Samstag in der New York Akademie für Medizin und unterstützen Sie den Kampf gegen Krebs, Diabetes, Herzkrankheiten und chronische Atemwegserkrankungen.

    Um das am 19. - 20. September stattfindende Gipfeltreffen zu feiern, organisieren die Alliance und Engagierte eine Rallye am Nachmittag, um Aufmerksamkeit auf nicht übertragbare Krankheiten zu lenken, die täglich tödlich enden und immer noch zunehmen.

    Besuchen Sie uns, am besten mit Familie und Freunden, um einen gesunden Lebensstil zu fördern und um weltweit Staats- und Regierungschefs und dem Rest der Welt zu zeigen, dass wir eine gesunde Umgebung und konkrete Vereinbarungen beanspruchen und die Epidemie der nicht übertragbare Krankheiten angehen.

    Am Nachmittag werde einige spaßige Veranstaltungen angeboten.

  • Ein Fahrradausflug mit Phil Southerland und dem Team Typ 1; Mitglieder der Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF) werden durch den Central Park fahren.
  • Führende Künstler, die an Diabetes oder anderen nicht ansteckenden Krankheiten erkrankt sind, werden eine Wandmalerei erstellen, die dem Gipfeltreffen gewidmet ist.
  • Eine Einführung in Tai Chi.
  • Ein karibischer Karneval als Unterstützung des Gipfeltreffens mit einer „Socamotion“ (einer Tanzübung).
  • Haben Sie Lust teilzunehmen? Finden Sie mehr heraus und registrieren Sie sich über unite@ncdalliance.org

    Wollen Sie mehr Informationen zum Gipfeltreffen und die steigenden Gesundheitsrisiken von Diabetes und anderen nicht ansteckenden Krankheiten? Schalten Sie den live Webcast des Gipfeltreffens ein, gesendet wird dieser von der Washington Post am 14. September. Führende Gesundheitsexperten aus der ganzen Welt (eine davon Ann Keeling, Geschäftsführerin der IDF) werden den Webcast unterstützen. Der Webcast startet um 8:30 Uhr EDT (14:30 Uhr deutsche Zeit).

    Veranstaltungsneuigkeiten

    Engagieren Sie sich jetzt (Act on Diabetes. Now), nehmen Sie an der Videokampagne teil.

    In Kürze präsentieren wir den Gewinnerspot aus unserer Act on Diabetes. Now. Kampagne. Der Preis ist eine kostenfreie Teilnahme am World Diabetes Congress in Dubai im Dezember. Wenn Sie noch nicht teilgenommen haben nehmen Sie noch heute Ihr Video auf oder senden Sie uns Ihr Video (das 2 bis 10 Sekunden lang sein sollte) vor dem 14. November und zeigen Sie, wie Sie sich engagieren.

    Werbemittel

    Besuchen Sie die World Diabetes Day Webseite und schauen Sie sich die Werbematerialien an, die wir bereitstellen, um Sie dabei zu unterstützen, Aufmerksamkeit zu erregen und Ihre lokale Kampagne zu fördern. Unsere fünf Poster der diesjährigen Kampagne sind derzeit in 8 Sprachen verfügbar, viele weitere Sprachen werden in Kürze veröffentlicht. Sie können außerdem gedruckte Poster in Englisch, Französisch und Spanisch bestellen, in dem Sie uns über wdd@idf.org kontaktieren.

    Merchandising

    BildBlaue Armbänder, Pins, Flaggen und Taillenmaßbänder sind Teil der Produkte, die Sie in unserem Online Shop bestellen können. Sie können diese verwenden um Aufmerksamkeit auf den blauen Kreis zu lenken, unser weltweites Symbol für den Kampf gegen Diabetes.

    Folgen Sie unserer Kampagne

  • Facebook: Teilen Sie Ihre Gedanken und engagieren Sie sich mit unseren über 12.000 anderen Fans auf unserer Welt-Diabetes-Tags Seite.
  • Twitter: Regelmäßige Updates, Neuigkeiten und unsere Kernbotschaften erhalten Sie hier.
  • Youtube: Schauen Sie sich unsere Videos an und teilen Sie Ihren eigenen Welt-Diabetes-Tags Kanal, denn der 14. November nähert sich. Unser Act on Diabetes. Now. Video ist nun auch auf Chinesisch verfügbar.
  • Der Newsletter wird nun alle 10 Tage gesendet, bis zum 14. November. Der nächste Newsletter erscheint am 24. September.

    Besuchen Sie auch die deutschsprachigen Profile zum Welt-Diabetes-Tag, um Neuigkeiten auf Deutsch zu erhalten:

  • Facebook: http://www.facebook.com/WeltDiabetesTag
  • Twitter: http://twitter.com/#!/WeltDiabetesTag
  • Homepage: http://www.welt-diabetes-tag.de
  • Vereinigt um die Zukunft gesünder zu gestalten
  • Stellen Sie Ihr WDT-Projekt vor
  • Kampagnen – Update
  • Bleiben Sie up-to-date!
  • Vereinigt um die Zukunft gesünder zu gestalten

    Am 18. September, im Angesicht des Gipfels der Vereinten Nationen über nichtansteckende Krankheiten (NDS) im UN-Hauptgebäude in New York wird die Internationale Diabetes Föderation (IDF) eine groß angelegte Medienkampagne organisieren, um die Grundsätze und Ziele des Gipfels auf breiter Ebene zu veröffentlichen. Diese im Central Park und in der New Yorker Medizinischen Akademie stattfindenden Veranstaltungen werden durch eine Reihe privater Gesundheitsorganisationen, Selbsthilfegruppen und den führenden Bloggern im Bereich Diabetes und allgemeiner Gesundheit unterstützt.

    Losgehen wird es um 12 Uhr mittags. So findet eine Radtour mit den Mitgliedern des Typ-1-Diabetes-Teams statt. Dies ist ein Team mit vorwiegend betroffenen Athleten. Dazu gibt es eine Reihe von Fun-Sportarten, die alle ein Ziel haben: Aktive Bewegung, um NDS wie Diabetes, Krebs und Herz und Kreislauferkrankungen vorzubeugen bzw. zu verbessern.

    Wir animieren jeden, der uns in der New Yorker Medizinischen Akademie besuchen kann, mit einer starken und vereinten Stimme für eine gesündere Zukunft einzutreten und sich über die Ergebnisse des Gipfels zu informieren und ihre Umsetzung zu unterstützen. Für weitere Informationen zu der Veranstaltung klicken Sie hier.

    Bisher wurde Ihre persönliche Unterstützung für diese Veranstaltung nicht veröffentlicht? Wo immer Sie sind, es ist kein Problem, im Geiste dabei zu sein: Organisieren Sie am 18. September Ihr eigenes Event in Ihrer Stadt und schreiben Sie uns unter wdd@idf.org, um herauszufinden, wie Sie die Veranstaltung unterstützen können.

    'O is for Outrage' (dt. Übertragung: E steht für Empörung) ist eine unserer Kampagnen, um Barack Obama davon zu überzeugen, an dem Gipfel teilzunehmen, damit er noch mehr an Bedeutung gewinnt. Unterstützen Sie uns bei diesem Vorhaben mit einer Postkarte über diesen Link.

    Stellen Sie Ihr WDT-Projekt vor

    Während es noch 100 Tage bis zum Welt-Diabetes-Tag am 14. November sind, werden auf der ganzen Welt Veranstaltungen geplant, diesen Tag unvergessen zu machen und an den Erfolgen der letzten Jahre anzuknüpfen. Welche Aktivität Sie auch immer vorhaben – ein Demonstrationsmarsch, einen menschlichen Blue-Circle, eine blaue Lichtshow, eine Diabetesumfrage, eine Veranstaltung mit Ärzten oder anderem medizinischen Personal, eine Pressekonferenz, eine Veranstaltung für Kinder und Jugendliche oder einfach nur die Veröffentlichung von Artikeln über Diabetes auf Ihrer Homepage oder Ihrem Blog – lassen Sie uns, die internationale Diabetiker Gemeinschaft, daran teilhaben, indem Sie die Eckdaten Ihres Vorhabens auf der folgenden Seite posten.

    Sie haben Ideen, wissen aber nicht, wie Sie mit der Organisation beginnen sollen? Schauen Sie in unser Kampagnenbuch oder lassen Sie sich von den letzten Jahren des Welt-Diabetes-Tages inspirieren und besuchen Sie unseren Kampagnenpool unter Flickr.

    Vergessen Sie nicht an dem „Blue Monument Challenge“ mit Hilfe einer bestätigten Lichtaktion teilzunehmen. Über 900 Sehenswürdigkeiten in mehr als 100 Ländern erstrahlten im letzten Jahr im Diabetes-Blau. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an wdd@idf.org.

    Kampagnen – Update

    Poster
    Unsere fünf Kampagnenposter im Sinne der Kernbotschaften des Welt-Diabetes-Tages 2011 sind nun in folgenden Sprachen verfügbar: Arabisch, Bengalisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch und Spanisch. Unter dem folgenden Link können Sie das Poster in der Sprache Ihrer Wahl herunterladen. Wir danken denen, welche die Poster in den einzelnen Sprachen möglich gemacht haben. Wenn Sie die Poster in eine weitere Sprache übersetzen können, schreiben Sie uns unter wdd@idf.org.

    Die gedruckten Poster in Englisch, Französisch und Spanisch sind ebenfalls unter wdd@idf.org erhältlich.

    Videobeitrag ‘Act on Diabetes. Now.’
    Der 14. September ist der letzte Tag, um für den besten Videobeitrag abzustimmen und mit ein bisschen Glück die kostenfreie Teilnahme am Internationalen Diabetes Kongress in Dubai von 04. bis zum 08. Dezember 2011 zu gewinnen. Falls Sie Ihren Videobeitrag in einer Länge von 2 bis 10 Sekunden noch nicht eingesandt haben, können Sie dies unter http://participativevideo.worlddiabetesday.org nachholen.

    Merchandise
    Ein neuer Welt-Diabetes-Tag- Merchandise-Artikel ist ab sofort in unserem Onlineshop unter http://shop.idf.org verfügbar. Blaue Silikon Armbänder wurden mit dem Motto der aktuellen Kampagne: 'Act on Diabetes. Now' bedruckt. Die Bestellung ist in 10er Packungen unter dem folgenden Link möglich.

    Weitere Artikel, einschließlich der Anstecknadeln, Fahnen, Lichter, Frisbees und Gelenkbänder können Sie ebenfalls hier ordern: Online-Shop.

    Bleiben Sie up-to-date!

    Verfolgen Sie die neusten Nachrichten über den Welt-Diabetes-Tag (Englisch) unter:

  • Facebook: Kommen Sie zu den über 12.000 Fans, welche uns regelmäßig auf der Englischen, Spanischen und Französischen Facebook-Seite besuchen.
  • Twitter: http://www.twitter.com/wdd
  • YouTube: Schauen Sie sich unsere animierten 'Act on Diabetes. Now' – Videos in den folgenden Sprachen an: Arabisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Suaheli.
  • Besuchen Sie auch die deutschsprachigen Profile zum Welt-Diabetes-Tag, um Neuigkeiten auf Deutsch zu erhalten:

  • Facebook: http://www.facebook.com/WeltDiabetesTag
  • Twitter: http://twitter.com/#!/WeltDiabetesTag
  • Homepage: http://www.welt-diabetes-tag.de
  • In Kooperation mit der International Diabetes Federation (IDF) bieten wir ab sofort den offiziellen Newsletter der IDF auch auf Deutsch an.

    So kannst du dich ab sofort per Mail über die Neuigkeiten zum Welt-Diabetes-Tag ganz bequem informieren lassen.
    Dazu musst du dich nur schnell eintragen, unter: WDT Newsletter

    Schon jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Newsletter lesen.

    Es sind noch weniger als sechs Monate bis zum Welt-Diabetes-Tag 2011 und die 5 Kernbotschaften für dies Jahr stehen schon fest.

    WDT 2011

    • Diabetes tötet: 1 Person alle 8 Sekunden, 4 Millionen Menschen pro Jahr
    • Diabetes unterscheidet nicht: alle Altersklassen, arme und reiche, jeglicher Herkunft
    • Diabetes kann nicht länger ignoriert werden: Kosten von 4 Millionen Leben pro Jahr, 1 Million Amputationen pro Jahr, Millionen gehen beim Einkommen und der Produktivität verloren
    • Lebensrettende Unterstützung ist ein Recht, kein Privileg: Schulung, Medizin, Technologie
    • Wähle die Gesundheit: Fordere gesundes Essen und eine gesunde Umwelt, bleibe aktiv, ernähre dich gesund. Du kannst den Unterschied machen.

    Zum Dienstag hier ein paar aktuelle Zahlen die uns über die Pressemitteilung zur 46. DDG-Jahrestagung erreichten:

    • bis 2030 voraussichtlich 1,5 Millionen mehr Menschen mit Typ 2-Diabetes in der älteren Bevölkerung
    • derzeit rund 8% der Bevölkerung betroffen
    • starkes Nordost-Südwest-Gefälle ->Im Raum Halle betrug zum Beispiel die Diabeteshäufigkeit in der 45- bis 74-jährigen Allgemeinbevölkerung zwölf Prozent, in der Region Augsburg waren es knapp sechs Prozent.
    • Deutschland hat einen recht hohen Platz im internationalem Vergleich

    Die Gute Nachricht ist aber, das nach Meinung der Experten dieser Fall so nicht eintreffen muss.
    Mit einer Veränderung im Lebensstil, Gewichtsreduktion, körperlicher Bewegung und einer gesunden Ernährung könnten rund die Hälfte der Neuerkrankungen vermieden werden.

    Die gesamte Pressemitteilung ist hier nachzulesen: lifepr.de

    Ungefähr 300 Millionen Diabetiker leben mit Diabetes weltweit, wenn die Gesellschaft jetzt keine Maßnahmen ergreift wird die Anzahl binnen einer Generation auf 500 Millionen Betroffene anwachsen. Viele von Ihnen sehen das schon daran, dass fast jeder im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis Diabetiker hat.

    Diabetes betrifft uns alle! Es betrifft diejenigen mit hohem Risiko selber zu erkranken, Familienmitglieder die sich um Diabetiker kümmern, es betrifft Ärzte, denen es an genügend Ressourcen mangelt, den Arbeitgeber der sich um die Gesundheit seiner Angestellten sorgt, den Gesundheitsheitsminister, der einerseits ein begrenztes Budget hat, andererseits aber für die Gesundheit der Bürger kämpfen muss und sich um die Volksgesundheit sorgt. Genügend Medikamente und Hilfsmittel für alle Diabetiker weltweit muss das Ziel sein um Diabetiker dieser Generation von denen der kommenden Generationen zu unterscheiden.

    Das Video zeigt Professor Jean Claude Mbanya (Kamerun) der derzeit Präsident der International Diabetes Federation (IDF) ist.

    Die International Diabetes Federation als Mitglied der NCD (Non-Communicable Disease Alliance) zielt darauf dafür zu sorgen, dass die NCDs der Hauptgrund für Armut und Hindernisse ökonomischer Entwicklung sind.

    Die IDF nimmt an dem Gipfeltreffen treffen der Vereinten Nationen (VN) in New York teil. Dieser Gipfel findet vom 19. bis 20. September 2011 statt und hat zum Ziel die weltweite Aufmerksamkeit auf die Non-Communicable Diseases (NCDs) zu lenken. Die IDF erhofft sich dass durch die neue Aufmerksamkeit eine Bekämpfung der Epidemie einsetzt.

    Die IDF verlangt ein Eingreifen und hat Eckpunkte vorgezeichnet:

    Verbesserung der Behandlung allgemein:
    - Ermöglicht allen Diabetiker die notwendige Behandlung
    - Verbessert die Gesundheitssysteme, so dass allen die notwendige Behandlung zuteil werden kann
    - Ermöglicht denen Behandlungen und Hilfe, die bereits an Folgeschäden leiden

    Verhindert die Entstehung von Typ-2 Diabetes:
    - Lasst Gesundheit zum Teil jeder Politik werden
    - Lasst alle in den Genuss gesunder Ernährung und Bewegung kommen, besonders schwangere Frauen und Kinder
    - Schafft Hoch-Risiko Präventionsprogramme wo sinnvoll

    Stoppt Diskriminierung von Diabetikern:
    - Ermöglicht Diabetikern ihre Rechte und Verantwortung wahrzunehmen
    - Erhöht öffentliches Bewusstsein für die Krankheit und reduziert Stigmatisierung
    - Ermöglicht Patienten im Mittelpunkt der Behandlung zu stehen

    Mit der richtigen Politik, Arbeit, Einsatz und unerbitterlicher Entschlossenheit können und werden wir einen Unterschied zwischen Diabetikern dieser und kommender Generationen erreichen. Das ist ein Kampf, indem wir uns keine Niederlage erlauben dürfen! Wir müssen uns zusammenschließen und JETZT aktiv werden!

    Den original Artikel (Englisch) finden Sie hier: http://www.idf.org/I-agree

    Dieses Video haben wir vor einigen Jahren erstellt; es passt perfekt zu dieser wichtigen Kampagne.

    Werdet Fan der IDF auf Facebook: International Diabetes Federation


    Klicken Sie auf "gefällt mir" bei Facebook oder meinVZ oder studiVZ; setzen Sie ein Zeichen für Aufklärung!

    Harn- und Blutzuckerteststreifen sollen Typ-2 Diabetikern nicht mehr bezahlt werden, sofern diese mit oralen Antidiabetikern behandelt werden. Bisher war es so, dass Typ-2 Diabetiker mit Tabletten in der Regel keine Teststreifen erhielten. Sofern dies aber nötig war, war es durchaus möglich. Dies soll nun gestrichen werden; zukünftig sollen Typ-2 Diabetiker nur dann Teststreifen erhalten, wenn diese mit Insulin behandelt werden.

    Dieser Irrsinn wir dann nicht einmal medizinisch begründet, beispielsweise wird der Änderungsvorschlag durch den Gesundheitsökonom Glaeske damit begründet, dass die Teststreifen auch nicht in allen Ländern Europas bezahlt werden. Nur kann medizinischer Fortschritt sicherlich nicht dadurch erreicht werden, wenn man sich immer dem niedrigsten auf der Welt vorhandenen Standard annähert.

    RA Dieter Möhler, Vorsitzender des DDB, warnte, dass der Diabetiker in den Irrsinn der 70er Jahre gedrängt werde.

    Eine mangelhafte Therapie die zu Folgeschäden führt kann in niemandem Sinne sein; die Folgekosten überwiegen kurzzeitige Einsparungen bei weitem!

    Der Deutsche Diabetiker Bund organisiert eine Demonstration in Berlin am 17. März 2011. Weitere Informationen zu der geplanten Demonstration finden Sie hier: Demonstration des DDB

    Weitere Informationen auch hier: RP online


    Klicken Sie auf "gefällt mir" bei Facebook oder meinVZ oder studiVZ; setzen Sie ein Zeichen für Aufklärung!

    Der DDB hat anlässlich des Weltdiabetestages das Brandenburger Tor mit dem Logo versehen.
    Damit reiht sich Berlin in die Lister der weltweiten Gebäude ein.

    WDD 2010 Brandenburger Tor

    Foto vom Deutschen Diabetiker Bund

    Hier 4 Photos von unseren Kollegen vom mein-diabetes-blog.com :

    WDD 2010 Brandenburger Tor WDD 2010 Brandenburger Tor WDD 2010 Brandenburger Tor WDD 2010 Brandenburger Tor

    Fast 108.000 Menschen haben das Video zum BiG Blue Test geguckt. Das Ziel von 100.000 ist damit problemlos erreicht worden.

    Damit spendet Roche 75.000 $ für Insulin, das an Kinder verteilt wird, die das Insulin nicht aus eigenen Mitteln finanzieren können.

    Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben und das Video angeschaut haben.

    Seiten

    Subscribe to Weltdiabetestag - Aktuelles